► Startseite ► Gottesdienste ► Vorstand und Pastoren ► Kirchenmusik ► Senioren ► Frauenarbeit ► Kinder- und Jugendarbeit ► Fahrradgruppe ► Veranstaltungen/Termine ► Gemeindebrief ► Blaues Kreuz ► Terre des Femmes
 

Andreas-Kirchengemeinde

Gottfried-Keller-Str. 3

26506 Norden

Telefon: 04931-936407

Kontoverbindung
IBAN
DE20 2835 0000 0113 4051 20

 
 
Links Anfahrt Impressum Kontakt Startseite


Terre des Femmes - Städtegruppe Norden  


Terre des Femmes e.V. ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation. Sie setzt sich durch Öffentlichkeitsarbeit für verfolgte und von Diskriminierung betroffene Mädchen und Frauen ein – ungeachtet ihrer konfessionellen, politischen, ethnischen und nationalen Zugehörigkeit.

Die Städtegruppe Norden wurde am 8. März 2002 gegründet und engagiert sich seitdem bei Aktionen zur Verhinderung von Zwangsheirat und Ehrenmorden, Frauenhandel und Zwangsprostitution, Ausbeutung und Niedriglöhnen in der Bekleidungsindustrie, häuslicher Gewalt sowie weiblicher Genitalverstümmelung. Die Städtegruppe unterstützte bisher eine Beratungsstelle für Mädchen und Frauen in Minsk (Weißrussland), ein Frauenzentrum in Afghanistan und ein Frauenkrankenhaus in Goma (Kongo).

Jedes Jahr, am 8. März, dem Internationalen Frauentag, organisiert die Gruppe einen Informationsstand oder eine Abendveranstaltung zum Thema „Frauen“.
In diesem Jahr 2012 lädt die Städtegruppe am Weltfrauentag um 19.30 Uhr ins Gasthaus Zur Post ein. Es werden Interview- und Romantexte über die dominikanischen Schwestern Mirabal vorgelesen. Durch die Ermordung der drei Schwestern am 25. November 1960 ist der Internationale Gedenktag "Nein zu Gewalt gegen Frauen" entstanden, der in jedem Jahr mit dem Aufziehen der Terre des Femmes-Fahne vor dem Rathaus gewürdigt wird. An diesem Abend begleitet die Gruppe "Schlüsselnoten" alle Darbietungen musikalisch.

Alljährlich, am 25. November, organisiert die TdF-Städtegruppe Informationsstände zum Thema „NEIN zu Gewalt an Frauen“. Ab und zu werden Frauenfrühstücke- oder – feste veranstaltet, zu denen Referentinnen mit einem aktuellen Thema eingeladen werden. Auch an den Evangelischen Kirchentagen informiert Terre des Femmes über Menschenrechtsverletzungen an Frauen auf dem Markt der Möglichkeiten, zuletzt in Bremen.

Beim Stadtfest oder auf dem Ludgeri-Weihnachtsmarkt sammelt die Gruppe Spenden durch den Verkauf von selbst gebackenen Kuchen oder Bastelsachen.

Die Terre des Femmes Städtegruppe Norden ist jederzeit bereit in Frauenkreisen oder anderen Gruppen der Gemeinde über ihre Arbeit zu informieren.

Monatlicher Treffpunkt ist der erste Mittwoch im Monat, meistens – wenn nicht anders angekündigt – im Andreas-Gemeindezentrum um 20 Uhr. Die Gruppe freut sich über interessierte Frauen, die gerne mitdenken und – planen möchten.

Kontakt über:
Roswitha Homann, Hirtenpfad 19, Tel./Fax 04931/15731
 

Die Kirchenfenster wurden von Herrn Erwin Sperling erbaut. - Webgestaltung 2008 by nordsee-maus.de